Die Hausaufstockung

Wenn die Familie wächst oder ein Home Office, ein Atelier oder eine Praxis im Haus gewünscht wird, muss neuer Raum geschaffen werden. Mehr Lebensraum bedeutet gleichzeitig mehr Lebensqualität und deshalb planen viele Hauseigentümer früher oder später, das Haus aufzustocken. Oft fehlt aber, vor allem in einer grösseren Stadt, der Platz für einen Anbau. In vielen Liegenschaften stehen die Wohnhäuser bereits dicht an dicht. In diesem Fall bietet sich eine Hausaufstockung als Alternative an.

Das Vorgehen

Bevor ein solches Projekt in Angriff genommen werden kann, ist es unumgänglich abzuklären, ob die  Voraussetzungen dafür gegeben sind.  Dies sowie die die anfallenden Kosten kann ein Laie kaum abschätzen, weshalb ein Architekt hinzugezogen werden sollte.  Er kennt die örtlichen Baugesetze und weiss, ob die bestehende Bausubstanz eine Hausaufstockung erlaubt.  Während der Abklärungen mit einem Bauingenieur und einem Baumeister ergibt sich ein genaues Bild, wie die Aufstockung hinsichtlich der gewählten Struktur aussehen wird. Dabei wird eine Kosten-Nutzen-Analyse erstellt.

Um Kosten zu sparen, übernehmen die Fachleute von Umbau Zürich bei einer Aufstockung so viel wie möglich von der bestehenden Struktur.  Es kommt des Öfteren vor, dass bei einer Hausaufstockung einzelne bestehende Mauern ersetzt werden müssen, da sie schlicht und einfach zu schwach sind, um ein zusätzliches Geschoss zu tragen. Dieses Problem kann je nach Situation und wenn es das darunter liegende Geschoss erlaubt, mit neuen Stützen oder Verstärkung des vorhandenen Mauerwerks gelöst werden.

Gemeinsam mit der Bauherrschaft wird die Entscheidung getroffen, ob es einen Holz-Metall oder einen Beton-Stein Aufbau geben wird. Dabei werden alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten sorgfältig miteinander abgewogen.

Bei einer Hausaufstockung  ist es je nach Zustand des Daches und der Dachkonstruktion auch möglich, dieses mit einem Kran anzuheben, das zusätzliche Geschoss zu bauen und das Dach anschliessend mit dem neuen Geschoss zu verbinden.

Nicht zuletzt um die Kosten so tief wie möglich zu halten, versuchen wir beim Aufstocken eines Hauses so viel wie möglich von der bestehenden Struktur zu übernehmen.

Energieeffizienz und Steuervorteile

UMBAU ZÜRICH legt grossen Wert auf Energieeffizienz und empfiehlt daher, bei einem grösseren Bauprojekt, wie bei einer Hausaufstockung,  gleichzeitig eine Wärmedämmung vorzunehmen. Dazu gehören die Isolation von Fassaden, Fenstern und dem Dach. Eine weitere Möglichkeit ist die Anschaffung einer neuen Heizzentrale (Wärmepumpe empfohlen).

Es ist sicher auch ein interessanter Aspekt, dass eine  Hausaufstockung oder Erweiterung eines bestehenden Gebäudes ermöglicht, gewisse Arbeiten der Aufstockung als Unterhaltskosten steuerlich als Abzug geltend zu machen. Erfolgt dies über verschiedene Jahre verteilt, kann die sogenannte „Progression“ optimal ausgeschöpft werden.

CMS: Rent-a-Site.ch